Schlagwörter

, , , , ,

Ein Jazzkonzert mit David Friedmanns „Generations Trio“ gibt es am Freitag, 24. Juni, um 19.30 Uhr, in der Fabrik.Scheune der Alten Kachelofenfabrik in Neustrelitz. In seinem „Generations Trio“ zeigt David Friedman wieder einmal, wie ein Künstler lebenslang am Puls der Zeit bleiben und sich entwickeln kann. Gleichzeitig sensibel und risikobereit, musizieren diese drei aus unterschiedlichen Jazzgenerationen stammenden Musiker und finden dabei immer durch die Kommunikation in der Improvisation einen inspirierten Zusammenklang. Neue Kompositionen und jeden Abend ein frischer Ansatz, in dem die Musiker ihre vielseitigen Hintergründe ausleben können, sind das Herzstück der Band.

David Friedman ist als Jazzmusiker und Intrumentalist nach wie vor eine legendäre und treibende Kraft in der weltweiten Jazzszene. Er ist international dermaßen umtriebig, dass er hierzulande viel zu selten auf der Bühne zu erleben ist. Er zelebriert mit dem extrem vielseitigen und innovativen Bassisten Oliver Potratz und einem der klanglich am differenziertesten spielenden Ausnahmeschlagzeuger der jungen Generation, Tilo Weber, in jedem Konzert das, was allen dreien im Jazz am wichtigsten ist: die Bereitschaft Innovation und Tradition in immer neuen Entwürfen miteinander zu versöhnen.

Die Karten (18,00 €) sind am Einlass erhältlich oder können über das Online-Ticket-System reserviert und gekauft werden (www.basiskulturfabrik.de/scheunen-veranstaltungen). Es gelten ermäßigte Preise (10,00 €) für SchülerInnen und StudentInnen. Das Konzert wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bundesprogramms „Neustart Kultur“.