Schlagwörter

, , , , ,

Am kommenden Sonnabend, 25. Juni, wird die Alte Feuerwache in Mirows Rotdornstraße direkt am Wasser ihre Geburtsstunde als Kulturstätte erleben. Die Arbeiten sind noch im Gang, „aber ich bin davon überzeugt, dass es gut wird“, so der örtliche Buchhändler und Veranstalter Peter Schmitt gegenüber Strelitzius. Er stehe „fürchterlich unter Strom“ und hoffe, dass viele Leute aus Mirow und der Umgebung, natürlich auch jede Menge Touristen, zur Eröffnungsveranstaltung und der sich anschließenden Filmreihe kommen.

Zum Auftakt bei Wein, Bratwurst und Bier um 19 Uhr heißt es „Bella Italia“ mit der Compagnia Di Leo. Das Trio verbindet die reiche Liedkultur Italiens mit den Rhythmen mediterraner Musiktradition. Dem schließt sich von Sonntag bis Mittwoch im früheren Domizil der Feuerwehr eine Wolfgang-Kohlhaase-Retrospektive mit jeweils zwei Filmen um 18 und um 20 Uhr an. „Schmitt’s Mirower Frühsommer“ endet am Donnerstag, 30. Juni. „Danke Wolfgang“ heißt es, wenn Altmeister Kohlhaase mit Ines Burdow und Bastienne Voss um 18 Uhr in der Feuerwache über Filme und Freunde plaudert. Und natürlich gibt es zum Abschluss noch einen Kohlhaase-Film zu sehen.

Der Vorverkauf für die Veranstaltungen läuft, Tickets gibt es auch an der Abendkasse. Strelitzius ist erneut Medienpartner und wird die einzelnen Angebote wie gewohnt 24 Stunden vorher bewerben. Schon jetzt wünsche ich Grit und Peter Schmitt mit dem neuen Format am neuen Ort maximalen Erfolg.