Schlagwörter

, , ,

Zwölf Jahre hat die Bürgerinitiative für die Ortsumgehung Mirow gekämpft, nun soll endlich mit dem Bau begonnen werden.

Das Straßenbauamt Neustrelitz hat heute angekündigt, im Oktober dieses Jahres mit dem Bau der Ortsumgehung Mirow beginnen zu wollen. Die Maßnahme soll bis 2025 abgeschlossen sein und wird insgesamt mit 33 Millionen Euro veranschlagt, wie aus dem Jahresbauplan 2022 der Behörde (siehe Anhang) hervorgeht. In Mirow hat sich eine Bürgerinitiative seit rund zwölf Jahren für die Ortsumgehung eingesetzt.

Das Straßenbauamt Neustrelitz setzt in diesem Jahr voraussichtlich 44 Baumaßnahmen an Bundes- und Landesstraßen in den Landkreisen Vorpommern-Greifswald und Mecklenburgische Seenplatte um. Allein 24 Maßnahmen dienen der Erhaltung von Bundes- und Landstraßen. Zwölf Baustellen sind für den Um- und Ausbau der bestehenden Infrastruktur vorgesehen.

Weitere acht Baumaßnahmen sorgen für eine Erweiterung des Radwegenetzes in der Region. Insgesamt werden rund 37,7 Millionen Euro in die Infrastruktur investiert. Davon sind etwa 21,9 Millionen Euro Bundes- und 15,8 Millionen Euro Landesmittel.