Schlagwörter

, , ,

Nachdem Landrat Heiko Kärger vom Tod von Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider erfahren hat, galten seine ersten Gedanken der Familie. In seinem Nachruf an Rüdiger Bretschneider und die Kinder schreibt der Landrat unter anderem: „Die Menschen in unserem Land haben eine Politikerin verloren, die ihresgleichen sucht. Sylvia Bretschneider war mit sehr vielen Menschen in unserer Region rings um die Kreisstadt Neubrandenburg persönlich gut bekannt. Denn sie hat trotz ihrer hohen Funktion als Landtagspräsidentin nie den Kontakt zu den Menschen verloren, für die sie immer da sein wollte. Sie war eine Kämpferin für Demokratie und soziale Gerechtigkeit – immer klar und gradlinig in der Aussage. Sylvia Bretschneider nahm kein Blatt vor den Mund, wann immer es um die Sache ging. Das schätzten an ihr nicht nur die Parlamentarier in Schwerin, sondern auch die Mitglieder des ersten Kreistags nach der Kreisgebietsreform, dem sie angehörte. Wir Weggefährten bewunderten vor allem ihren Mut und ihre Unerbittlichkeit gegenüber rechtsextremistischen Tendenzen. Frau Bretschneider wird unserem Land und unserem Landkreis fehlen, als Politikerin und als Vorbild.“