Schlagwörter

, ,

Wenn die TSG am Sonntag ihre Heimstärke auch in Tore ummünzt, hier spektakulär Maciej Liskiewicz, sollte es mit dem Dreier klappen.

Die Oberligisten der TSG Neustrelitz sind nach der Enttäuschung in Staaken am kommenden Sonntag im heimischen Parkstadion gegen die Stendaler Lok auf Wiedergutmachung aus. „Wir haben zuletzt Lehrgeld zahlen müssen. Aus solchen Spielen kann man nur lernen“, hat mit Coach Tomasz Grzegorczyk eben bei der Vorbesprechung gesagt.

Ein Blick zurück: Unsere Mannschaft hatte beim 1:2 gegen die Randberliner zwei Rote Karten kassiert und nach aufopferungsvollem Kampf in der Nachspielzeit auch noch einen Foulelfmeter, der die Grzegorczyk-Elf letztlich mit leeren Händen dastehen ließ (Strelitzius berichtete). Der Trainer hat sich noch einmal das Video vor dem Platzverweis gegen Leitwolf Arbnor Dervishaj angeschaut und „einen ganz normalen Zweikampf“ gesehen. Den zweiten roten Karton gab es gegen Bartosz Flis, und daran gibt es nichts zu tippen.

„Ich bin zutiefst überzeugt davon, dass wir gegen Lok Stendal am Sonntag unseren Anhängern ein gutes Spiel zeigen werden“, betonte der Trainer. „Meine Mannschaft hat die Qualität und ist heimstark.“ Allerdings sei der Gegner, der als Tabellenvorletzter auch unter Druck stehe, nicht zu unterschätzen. Zuletzt setzte es für die Stendaler daheim gegen den Torgelower Greif ein schmerzliches 1:4. Die TSG ist zwar Sechster, hat aber gleich drei Verfolger mit je nur einem Punkt Abstand und einen mit zwei Zählern Distanz an den Hacken, muss also gegen einen tiefen Fall auf Gedeih und Verderb die Ernte einfahren.

Bis auf die beiden Rotgesperrten hat Tomasz Grzegorczyk alle Mann an Deck. Das bedeute zwar den Ausfall von zwei Stammkräften, aber der Kader gebe es her, dass sich nun zwei Spieler beweisen, die sonst nicht so oft eingesetzt werden. Vielleicht wachsen sie ja über sich hinaus.

Anpfiff im Parkstadion bei vorausgesagt bestem Frühlingswetter ist um 13.30 Uhr. Strelitzius ist mit hoffentlich vielen TSG-Fans dabei und anschließend hier im Blog zu lesen.