Schlagwörter

,

Kai Zorn

Es wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der kommenden Woche im Norden den ersten Schnee geben – nicht viel, aber ein bisschen was. Die Luft wird kälter, hat mein Lieblingsmeteorologe Kai Zorn herausgefunden. „Den ganzen Scheiß mit Russenkälte, Russenpeitsche, sibirische Schneewalze usw.“ könne er allerdings echt nicht mehr hören und lesen. „Wir kommen von weit überdurchschnittlichen Temperaturen auf normal bzw. leicht unter normal.“ Eine „Russenpeitsche“ sehe ganz anders aus als das „frühwinterliche Gefummel“ in der kommenden Woche! Ihr solltet also auf Schnee und Glätte gefasst sein.