Schlagwörter

, , ,

Beim Brand einer Produktionshalle in Möllenhagen ist am Dienstagabend ein Schaden von rund 10 000 Euro entstanden. Zwei Mitarbeiter der Nachtschicht, hatten gegen 21.40 Uhr den Brand festgestellt. Bereits vor Eintreffen der Feuerwehr begannen die Kollegen mit den Löscharbeiten. Drei Plastikmüllonnen hatten in Flammen gestanden. Das Feuer hatte gleichzeitig auf die in der Halle befindlichen Kabelschächte übergegriffen und diese stark beschädigt.

Zur Brandbekämpfung waren die Freiwilligen Feuerwehren Möllenhagen, Lehsten und Kraase mit fünf Fahrzeugen und 43 Kameraden vor Ort. Die Kripo hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Unterstützung kommt am heutigen Mittwoch ein Brandursachenermittler zum Einsatz.