Schlagwörter

, , , , , ,

Treffen beim WSV Einheit Neustrelitz: Hans Ebeling, Andreas Butzki, Birgit Hesse, Andree Lawrenz und Martin Kley (von links). Foto: WSV

Bildungsministerin Birgit Hesse (SPD) ist bei einem Besuch des WSV Einheit Neustrelitz dieser Tage auf Probleme bei der Nachwuchsförderung durch das Land im Kanurennsport hingewiesen worden. Die Politikerin sagte ihre Unterstützung zu. Der SPD-Landtagsabgeordnete Andreas Butzki, an den die Vereinsführung  bereits beim traditionellen Anpaddeln im April herangetreten war, will das Thema auch in seine Fraktion tragen. Er hatte die Ministerin nach Neustrelitz eingeladen.

Die Ressortchefin war vom WSV-Vorsitzenden Martin Kley, dem Vereinssportlehrer  Andree Lawrenz und von Hans Ebeling erwartet worden, dem „Urgestein“ des WSV, jetzt dort Trainer, aber auch ehrenamtlich aktiv im Landesausschuss Leistungssport und im Vorstand des Landeskanuverbandes MV. Bei dem Informationsgespräch konnte auch Karsten Dudziak, 2. Vorsitzender des WSV und Vize-Präsident beim Landeskanuverband MV, dabei sein. Politiker und Sportfunktionäre wollen in engem Kontakt bleiben.