Schlagwörter

, ,

In der WG in Neustrelitz ist ein Zimmer frei. Foto: Hand in Hand Sozialstation Mirow

Die „Hand in Hand“ Sozialstation in Mirow betreut intensivpflichtige Patienten zu Hause und in einer WG in Neustrelitz. Vor allem widmet sich die Station der  außerklinischen Beatmung, aber sie betreut auch nichtbeatmete Patienten, die eine 24-Stunden-Interventionsbereitschaft benötigen. „Momentan haben wir ein Zimmer in unserer WG im Herzen von Neustrelitz zu vergeben“, teilt Johannes Gerner mit.

Die WG sei sehr familiär gehalten und biete Platz für drei Patienten. Das sichere eine individuelle Rundumversorgung und garantiere den Patienten die Aufmerksamkeit, die sie in ihrer schweren Lebenssituation benötigen. Für Rückfragen steht Johannes Gerner unter Telefon 0152 25333222 zur Verfügung.