Schlagwörter

, , , , ,

Foto: LWSPA M-V

Auf der Havel zwischen der Woblitz und dem Großen Labussee ist heute Vormittag ein Sportboot ausgebrannt. Der Bootsführer hatte gegen 10 Uhr bei der Fahrt in Höhe der Ortschaft Klein Quassow bemerkt, dass aus dem Armaturenbrett seines Bootes Qualm austrat. Nach dem Passieren der dortigen Brücke konnte er das Boot an einem Steg festmachen. Er verließ es, um Hilfe zu holen. Bei seiner Rückkehr stand das Boot vollständig in Flammen.

Die Freiwilligen Feuerwehren aus Userin, Wesenberg und Alt-Strelitz kamen zum Einsatz und löschten den Brand. Durch das Feuer wurden die kompletten Decksaufbauten des Bootes zerstört. Betriebsstoffe traten nicht aus. Es entstand ein Totalschaden von ca. 20.000 Euro. Der Bootseigentümer erlitt eine Rauchgasintoxikation und wurde durch den Rettungsdienst versorgt.

Einsatzkräfte des Polizeihauptrevieres Neustrelitz und der Wasserschutzpolizeiinspektion Waren nahmen die Ermittlungen zur Brandursache auf. Nach ersten Erkenntnissen entstand der Brand vermutlich durch einen technischen Defekt.