Schlagwörter

, , ,

Am gestrigen Donnerstag gegen 16.30 Uhr ereignete sich in Waren in der Straße „Zu den Stadtwerken“ ein Verkehrsunfall mit Personen- und Sachschaden. Eine 45-jährige, deutsche Fahrerin eines PKW Hyundai befuhr die Straße „Zu den Stadtwerken“ aus Richtung Warendorfer Straße kommend. Kurz vor der Ernst-Alban-Straße wollte sie nach links auf das Firmengelände einer Kfz-Werkstatt abbiegen.

Hierzu verringerte sie ihre Geschwindigkeit. Gleichzeitig befuhr ein 62-jähriger, deutscher Kradfahrer eines Krades vom Typ Honda die Straße „Zu den Stadtwerken“, aus Richtung Springer Straße/ Ernst-Alban-Straße kommend. Beim Abbiegen auf das Firmengelände übersah die PKW-Fahrerin den entgegenkommenden Kradfahrer. Dieser erkannte den Abbiegevorgang der PKW-Fahrerin und leitete eine Gefahrenbremsung ein. Einen Zusammenstoß konnte er jedoch nicht mehr verhindern.

Der Kradfahrer stürzte und verletzte sich. Ein Rettungswagen und ein Notarzt kamen zur Versorgung des Kradfahrers zum Einsatz. Der 62-Jährige wurde anschließend in das Müritz-Klinikum in Waren verbracht und dort stationär aufgenommen. Durch Polizeibeamte des PHR Waren erfolgte die Verkehrsunfallaufnahme. An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 9.000 Euro. Das Krad war nach dem Verkehrsunfall nicht mehr fahrbereit.