Schlagwörter

, , , ,

Hauke Runge (links) und Dietmar Beyer

TSG-Präsident Hauke Runge hat beim traditionellen Neujahrsempfang für die Sponsoren und sonstigen Freunde und Unterstützer des Vereins eine „noch ansprechendere sportliche Leistung“ der Oberligisten zum Ziel 2019 erklärt. Zugleich werde der Verein seinen wirtschaftlichen Konsolidierungskurs fortsetzen und sei dazu im Gespräch mit der Stadt.

Runge benannte eine „qualitätsorientierte Nachwuchsarbeit“ als einen weiteren Schwerpunkt des neuen Jahres. „Wir hatten noch nie so viele gute und motivierte Trainer und Übungsleiter wie aktuell“, betonte der Präsident. Er stellte außerdem eine engere Verbindung zwischen 1. Mannschaft und Nachwuchs in Aussicht.

Die TSG, die 2019 ihren 70. Geburtstag feiert, sei noch nie auf Rosen gebettet gewesen. „Die enge Verbindung zur Wirtschaft ist immer unser Rückgrat gewesen“, unterstrich Hauke Runge gegenüber den Sponsoren. 1949 war die Betriebssportgemeinschaft in Neustrelitz gegründet worden, die 1975 in TSG Neustrelitz umbenannt wurde.

Neuverpflichtungen für den Oberliga-Kader wurden noch nicht bekanntgegeben. Es werden aber Gespräche geführt, wie mir Cotrainer Robert Gerhardt bestätigte. Unter den Gästen des Empfangs auch Innenminister Lorenz Caffier und Stadtpräsident Christoph Poland.

Der Neujahrsempfang der TSG wurde vom Neustrelitzer Unternehmer Dietmar Beyer mitgetragen. Dessen Dachdeckerunternehmen, größtes der Residenzstadt, beging heute sein 25. Betriebsjubiläum. Alle 17 Mitarbeiter des Chefs waren mit ihren Partern in die Strelitzhalle eingeladen worden.

Arko Mühlenberg und Mannen umrahmten die Veranstaltung musikalisch, für das Buffet sorgte das Hotel und Restaurant „Zum Löwen“ Strasen. Das vereinsinterne Neujahrsturnier der TSG Neustrelitz findet aus organisatorischen Gründen diesmal erst am 26. Januar um 18 Uhr in der Strelitzhalle statt.