Schlagwörter

, , ,

Ein schwerer Verkehrsunfall, bei dem eine Person tödlich und eine Person schwer verletzt wurde, hat sich am Dienstagvormittag gegen 10 Uhr in Röbel ereignet. Der 80-jährige Fahrer eines Pkw Hyundai befuhr die Mirower Straße in Röbel in Fahrtrichtung stadteinwärts. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er dabei nach links von der Fahrbahn ab und
überfuhr den Gehweg, wobei eine 67-jährige Fußgängerin von dem Pkw
erfasst wurde. Im weiteren Verlauf stieß der Pkw gegen einen
Baum, bevor er an einem Grundstückzaun zum Stehen kam.

Die Fußgängerin erlitt so schwere Verletzungen, dass sie trotz sofortiger
Reanimationsversuche durch alarmierte Polizeibeamte noch an
der Unfallstelle verstarb. Der Unfallverursacher wurde bei dem Unfall schwer verletzt. Er wurde durch die Feuerwehr Röbel aus seinem Fahrzeug befreit und anschließend mit einem Rettungswagen ins Klinikum nach Plau am See gebracht.

Zur Klärung der Unfallursache kommt auf Anordnung der Staatanwaltschaft Neubrandenburg ein Sachverständiger der DEKRA zum Einsatz. Die Gesamtschadenshöhe beträgt ca. 10 000 Euro.