Schlagwörter

, ,

Mit drei Toren in Altlüdersdorf hat sich Djibril N’Diaye, hier beglückwünscht von TSG-Keeper Felix Junghan nach dem erfolgreichen Test gegen Pogon Szczecin, bestens in die neue Spielzeit eingeführt.

Einen Auftakt nach Maß liefert die TSG Neustrelitz in der Oberliga Nord ab und setzt sich damit zunächst an die Spitze der Tabelle. Am heutigen Freitagabend schlagen die Residenzstadtkicker in Altlüdersdorf die Gastgeber mit 4:1 (2:0). Für einen Hattrick, wenn auch nicht lupenrein, sorgte dabei Djibril N’Diay. „Dieter“ traf in der 18., 51. und 65. Minute und erfüllte damit die Erwartungen von Trainer Tomasz Grzegorczyk.

In der 23. Minute hatte sich Mannschaftskapitän Filip Luksik einmal mehr als Freistoßspezialist bewiesen. Für die Altlüdersdorfer netzte Kamil Krzystof Zielinski in der 58. Minute ein, immer gefährlich. So hatte er vor 350 stimmungsvoll mitgehenden Zuschauern eine Großchance zum Führungstreffer in der 17. Minute, den die Neustrelitzer eben noch von der Linie kratzen konnten.

TSG-Cotrainer Robert Gerhardt, der auch in der Spielzeit 2018/19 mein Blogpartner sein wird, sprach von einer begeisternden Vorstellung unserer Mannschaft. „Der Sieg war in allen Mannschaftsteilen absolut verdient. Besonders hervorzuheben ist, wie sich unsere Jungs in die Zweikämpfe hineingekniet haben. Und das gegen Altlüdersdorfer, die bereit waren, alles zu geben.“

Am Sonntag, den 12. August, hat die TSG Neustrelitz ihr erstes Heimspiel im Parkstadion. Robert Gerhardt hofft auf viele Fans, die unserem Team beistehen. Gegner ist Lichtenberg 47, Anstoß ist um 13.30 Uhr.