Schlagwörter

, , , , ,

Foto: Daniel Peters

Für zwei Mitglieder des aktuellen Teams der CaroAces des Neustrelitzer Gymnasiums Carolinum hat die grandiose Saison in der First Lego League (Strelitzius berichtete) noch ein tolles Nachspiel. Betreuungslehrer Andreas Löskow und Gymnasiast Gabriel Adams reisen nach dem überragenden Erfolg bei der WM in Detroit erneut in die USA.

Das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) lädt jährlich Schülerinnen und Schüler im Alter zwischen 16 bis 18 Jahren ein, um sich am Astronauten-Training im US Space and Rocket Center (Space Camp) in Huntsville, Alabama, zu beteiligen. Nur zwei Schulen aus Deutschland haben die Möglichkeit, jeweils einen Schüler und einen Lehrer hierfür am Programm teilnehmen zu lassen. Das DLR hatte für 2018 den Bundestagsabgeordneten Eckhardt Rehberg (CDU) gebeten, eine Schule aus seinem Wahlkreis zu benennen.

„Das Neustrelitzer Carolinum überzeugt seit Jahren mit internationalen Ingenieurs- und Naturwissenschaftsprojekten. Sehr gute Englischkenntnisse sowie ein ausgeprägtes Interesse an Naturwissenschaften und die Bereitschaft, in internationalen Teams zu arbeiten, waren Voraussetzungen für die Teilnahme. Heute hatte ich im Deutschen Bundestag die Gelegenheit, Gabriel Benedikt Thomas Adams und Andreas Löskow kennenzulernen. Beide treten Ende der Woche die gut einwöchige Reise nach Alabama an“, so Eckhardt Rehberg.

In Huntsville nehmen Schüler und Lehrer aus mehr als 30 Ländern sieben Tage lang an einem Astronauten-Trainingscamp teil. Sie bekommen eine Einführung in die Raumfahrttechnik und absolvieren ein praxisbezogenes Trainingsprogramm, das mit einer mehrstündigen simulierten Space Shuttle-Mission endet. Ziel des Projektes ist es, die Begeisterung der Jugendlichen für Naturwissenschaften und Technik zu wecken und – durch die Kommunikation über Schulen – einem breiten Kreis von Schülerinnen und Schülern zugänglich zu machen.