Schlagwörter

, , , , , ,

Der Förderverein Dorfkirche Ankershagen e.V. lädt zu einem weiteren Sommerkonzert in das Gotteshaus ein. Am Sonntagnachmittag, den 3. Juni, erklingt dort Orgel- und Kammermusik von Barock bis Romantik. Das Konzert beginnt um 16 Uhr und ist ein Benefizkonzert zugunsten der Kirche, die zusammen mit dem Heinrich-Schliemann-Museum im ehemaligen Pfarrhaus den historischen Ortskern in der Schliemanngemeinde bildet.

Jedes Jahr von Ostern bis in den Herbst hinein ist das Gotteshaus dank großen Engagements von Kirchengemeinde und Verein täglich eine offene Kirche für alle. Besucher können dort unter anderem einige der ältesten mittelalterlichen Malereien unserer Region bewundern. Neben weiteren Restaurierungen im Innenraum soll demnächst auch eine Ausstellung gestaltet werden, die dem Betrachter insbesondere die religiöse und künstlerische Gedankenwelt des 13. Jahrhunderts verständlich machen und nahebringen soll, die in den Deckenfresken des Chorraumes zum Ausdruck kommt.

Die Kirche, die am Radfernweg Berlin-Kopenhagen liegt, besuchen jedes Jahr viele Touristen aus nah und fern. „Auch in diesem Frühjahr zeigen schon die ersten Eintragungen in unserem Gästebuch, dass die Besucher dankbar sind für die offene Kirche, wo sie innehalten können, aber zugleich auch Interessantes über unsere regionale Kultur und Geschichte erfahren. Mit dem Benefizkonzert möchten wir Spenden sammeln, um die Kirche zu erhalten und solche Angebote ausbauen zu können “, erläutert die Vorsitzende des Fördervereins Petra Ludewig.

Organisiert wird das Konzert vom ehrenamtlichen Kantor Matthias Beckmann. Erneut konnte die Musikschule Waren für die Unterstützung des guten Zwecks gewonnen werden. Junge Streicher, Flötisten und Bläser werden zusammen mit Lehrern und Eltern musizieren. Nicht wenige der Mitwirkenden sind selbst Einwohner der Schliemanngemeinde und umliegender Ortschaften. An der Lütkemüller-Orgel wird die Organistin Christiane Godt aus Kiel erwartet. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.