Schlagwörter

, ,

Ein 29-jähriger Türke hat am Freitagabend gegen 22.45 Uhr in Neubrandenburg ein deutsch-türkisches Paar mit einem Messer angegriffen und schwer verletzt. Der 31-Jährige Deutschtürke erlitt eine Verwundung am Hals und brach nach einigen Metern bewusstlos zusammen. Anschließend ging der Angreifer auf die ihm bekannte 38-jährige Deutsche los und stach sie in den Rücken, bevor er die Flucht in Richtung Demminer Straße ergriff. Die beiden Opfer wurden ins Klinikum Neubrandenburg gebracht.

Durch umfangreiche Fahndungsmaßnahmen von Kräften des Polizeihauptreviers Neubrandenburg und der Bereitschaftspolizei M-V konnte der Tatverdächtige im Reitbahnviertel vorläufig festgenommen werden. Er wurde in Polizeigewahrsam gebracht. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.