Schlagwörter

, , ,

Foto: NonstopNews Müritz

Am heutigen Sonnabend gegen 18.20 Uhr wurde der Polizei bekannt, dass es in der Straße der Deutschen Einheit in Röbel zu einer starken Rauchentwicklung gekommen ist. Durch die Beamten des Polizeireviers Röbel wurde bei Eintreffen festgestellt, dass der Qualm aus dem Dach eines Stadthauses kam. Sie evakuierten die Anwohner der Nebengebäude. Die einzige Bewohnerin des betroffenen zweigeschossigen Stadthauses hatte bei Eintreffen der Polizei bereits selbständig das Gebäude verlassen.

Die dann unmittelbar danach eintreffende Röbeler Feuerwehr rückte mit 14 Kameraden an und stellte bei ihrer Prüfung fest, dass es kein offenes Feuer gab. Die Bewohnerin des Hauses hatte zuvor ihren Kamin angeheizt. Da dieser nicht richtig zog, entstand starker Rauch. Dieser suchte sich seinen Weg durch eine defekte Revisionsöffnung unter dem Dachstuhl. In der Folge wurde das Haus der Frau so stark verqualmt, dass sie es erst nach einer gründlichen Lüftung wieder betreten kann. Ein herbeigerufener Schornsteinfeger konnte eine weitere Gefahr ausschließen.