Schlagwörter

, , , ,

Wolfgang Kohlhaase mit seiner Frau Emöke Pöstenyi.

Wolfgang Kohlhaase ist tot. Der bedeutende Drehbuchautor der deutschen Filmgeschichte, Regisseur und Schriftsteller verstarb in der vergangenen Nacht im Alter von 91 Jahren in Berlin.

Besonders betroffen vom plötzlichen Ableben des großen Filmschaffenden zeigten sich die Mirower Buchhändler und Veranstalter Grit und Peter Schmitt. Sie hatten Wolfgang Kohlhaase zuletzt Ende Juni im Rahmen einer Retrospektive nach Mirow in die Alte Feuerwache geholt.

„Als wir vor zwei Stunden über Wolfgang Kohlhaases Tod benachrichtigt
wurden, machten wir uns gerade Gedanken über unsere letzten
Veranstaltungen in diesem Jahr. Die haben wir erst einmal zur Seite
gelegt und sind tief traurig über diese Nachricht“, schreibt mir Peter Schmitt. „Aber wir tragen gleichzeitig auch Freude in unserem Herzen, dass wir Wolfgang Kohlhaase und seine Frau Emöke kennenlernen durften. Nicht nur bei unseren drei Veranstaltungen mit ihm hier in Mirow und einer im Carolinum in Neustrelitz, sondern auch in den vielen Stunden, die wir in den letzten zwei Jahren bei unseren Besuchen bei ihm und Emöke zu Hause verbrachten. Es war uns eine große Ehre und Freude, und stolz macht es uns, dass wir Freunde wurden.“

Peter Schmitt abschließend: „Wolfgang, mach’s gut! Wir werden dich als tollen Menschen in Erinnerung behalten. Genauso wie zig Tausende sich nun noch einmal erinnern werden an all die Filme, deren Drehbücher du schriebst und die so viele Menschen in der ehemaligen DDR, in der BRD und jetzt seit 32 Jahren im vereinten Deutschland begeisterten und Anteil nehmen ließen an deinen Protagonisten, in denen sie sich wiederfanden.“

Auch ich trauere um Wolfgang Kohlhaase, den ich persönlich sprechen und erleben durfte. Mein Beileid gilt vor allem seiner Frau Emöke Pöstenyi.

Der Altmeister 2021 bei einem unvergessliche Abend im Mirower Schloss.