Schlagwörter

, ,

Am heutigen Donnerstag gegen 0.05 Uhr teilte die Rettungsleitstelle des Landkreises Mecklenburgische Seenplatte die Auslösung eines Rauchwarnmelders in der Carl-Hainmüller Straße 12 in Waren in einer Wohnung in der 4. Etage mit. Noch bevor Rettungskräfte vor Ort eintrafen konnte die völlig verqualmte Wohnung durch die eingesetzten Polizeibeamten geöffnet werden. Der 48-jährige männliche Bewohner hatte den Backoffen in der Küche eingeschaltet, um sich Essen zu bereiten, war dann aber im Wohnzimmer eingeschlafen.

Der Mann wurde durch die Polizeibeamten aus seiner Wohnung geholt. Nach einer Untersuchung durch den Notarzt konnte er in seiner Wohnung verbleiben. Durch Kameraden der FFW Waren wurde die Wohnung zuvor belüftet. Ein Sachschaden entstand nicht. Im Einsatz waren zwei Funkstreifenbesatzungen des PHR Waren, ein RTW und ein NEF sowie drei Fahrzeuge der FFW Waren mit 19 Kameraden.