Schlagwörter

, , , , ,

Foto: Edgar Monrroy

Im vierten Konzert des Grüneberg-Orgelsommers erklingt am Sonntag, den 24. Juli, um 17 Uhr, in der Stadtkirche Neustrelitz die beliebte Kombination Orgel & Trompete. Der Berliner Trompeter Tomás Medina und Kantor Lukas Storch spielen barocke Werke von Alessandro Marcello, Georg Philipp Telemann und Giovanni Viviani. Außerdem erklingen moderne Kompistionen für Orgel und Trompete von Enjott Schneider, Jean-Michel Damase und dem Mexikaner Rafael Méndez. Solistische Orgelstücke von Johann Sebastian Bach und Nico Muhly runden das Programm ab.

Tomás Medina gehört zu den ausgesprochen vielseitigen Blechbläsern. Die klassischen Werke für Solo-Trompete oder Bläserensemble gehören genauso zu seinem Repertoire wie lateinamerikanische Rhythmen und Filmmusik. Er musiziert unter anderem mit den Berliner Philharmonikern, dem Mendelssohn-Kammerorchester Leipzig, der Mecklenburgischen Staatskapelle wie auch mit dem Deutschen Filmorchester Babelsberg.

Schon im Alter von zehn Jahren begann Medina in seinem Heimatland Venezuela seine musikalische Ausbildung, bevor sich ein Trompetenstudium, zahlreiche Sommerkurse und Meisterklassen anschlossen. Als Jugendlicher bereits ging er mit verschiedenen Orchestern und Ensembles auf internationale Tourneen und konzertierte u. a. in Nord- und Südamerika, in Deutschland, Italien, Frankreich, Schweden, Japan, China und Abu Dhabi, um dann ab dem Jahr 2000 bei dem berühmten französischen Trompeter Éric Aubier in Paris zu studieren. Nach seiner Rückkehr nach Caracas wurde Tomás Medina Solotrompeter des Simón-Bolívar-Symphony-Orchestra sowie Konzertmeister des Venezuela-Brass-Ensemble. Er musizierte u. a. mit Gustavo Dudamel, Claudio Abbado, Giuseppe Sinopoli, Simon Rattle, Daniel Barenboim und Winton Marsalis. Derzeit lebt er in Berlin, von wo aus er seinen vielfältigen Konzertverpflichtungen nachkommt.

In den kommenden Wochen sind weitere Konzerte in der Stadtkirche geplant. In ihnen erklingt die Orgel mit Gesang und Flöten (30.7.), sowie solistisch (7.8. und 14.8.). Ein  Höhepunkt ist das Konzert mit dem renommierten Berliner Cello-Duo deep strings (21.8). Zum Abschluss am 28.8. wird der Stummfilm „Das Wachsfigurenkabinett“ von 1924 mit Live-Orgelimprovisation vorgeführt.

Außerdem finden im Juli und August mittwochs um 13 Uhr halbstündige Orgelmusiken in der Stadtkirche statt. Anschließend gibt es die Möglichkeit einer Orgelführung auf der Empore.

Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist wie immer frei, um eine Spende wird gebeten. Sie dient der Deckung der Honorare in den Konzerten und dem Erhalt und der Pflege der Orgel in den Musiken.