Schlagwörter

, , , , ,

Am kommenden Sonnabend, den 16. Juli, veranstaltet der Förderverein „Dorfkirche Lärz“ in der Kirche Lärz ein Konzert des duo mèlange aus Leipzig, Beginn 19.30 Uhr. Die Musiker nehmen das Publikum mit auf eine außergewöhnliche Klangreise: Almut Unger und Thomas Laukel kombinieren die klassische Querflöte mit der Marimba, einem dem Xylophon ähnlichen Schlaginstrument, das hierzulande noch recht selten zu hören ist und seine Wurzeln in der südamerikanischen Folklore bzw. im nordamerikanischen Jazz hat.

Fast alle Werke wurden eigens für die einzigartige Besetzung arrangiert. Dem Zuhörer werden daher manche Stücke zwar bekannt vorkommen, die Umsetzung auf dem außergewöhnlichen Instrumentarium ist jedoch ein besonderes Klangerlebnis.

Das neue Programm des Ensembles widmet sich Tänzen unterschiedlichster Art, darunter befinden sich Sätze aus Suiten von J. S. Bach, Klänge aus dem berühmten Ballett „Romeo und Julia“ sowie Tangos von Astor Piazzolla. Das duo mélange konnte vor einiger Zeit bereits sein zwanzigjähriges Jubiläum feiern und blickt auf hunderte gemeinsame Konzerte im ganzen Bundesgebiet und dem benachbarten Ausland zurück.

Im Vorfeld der Veranstaltung gibt es zur Einstimmung einen kleinen Ausschank und auch nach dem Konzert kann man der Dorfkirche noch etwas verweilen und in geselliger Runde den Abend ausklingen lassen. Verbunden mit dem Konzert ist eine Spendensammlung zur Erneuerung der großen Glocke in der Kirche, damit 2024 zum Jubiläum „300 Jahre Kirche Lärz“ das Glockenspiel wieder vollständig erklingen kann.