Schlagwörter

, , ,

Dustin Keil trifft zum 2:0 in der ersten Halbzeit, links der Torschütze zum 1:0 Artur Bednarczyk. Fotos: Anne Böhm

Unsere Oberligisten der TSG Neustrelitz haben das Halbfinale im Landespokal erreicht. Mit einem klaren 4:0 (2:0) haben sie heute Nachmittag standesgemäß den Verbandsligisten FSV Bentwisch in die Schranken gewiesen.

Die Tore für die Neustrelitzer erzielten Artur Bednarczyk (12.), der heute erfolgreich im Sturm aufgebotene Dustin Keil (34.), Sebastian Jarosz (46.) und Mohamed Akasha (65.). Danach nahm Coach Maximilan Dentz seine Jungs ein bisschen zurück, um auf Nummer sicher zu gehen. Der Drops war gelutscht.

Tino Schmunck spielt auf Marcus Niemitz, der nach der Pause kam (rechts).

Apropos Nummer sicher: Zum Seitenwechsel holte der Trainer Nils Röth und Justus Guth vom Rasen. Beide sind mit Gelb vorbelastet. Dafür kamen Marcus Niemitz, der sich prompt mit einer schönen Vorlage zum 3:0 bedankte, und Thomas Vincent Robinson ins Spiel.

„Das wird eine schöne Heimreise“, sagte mir ein verständlicherweise überaus gut gelaunter Max Dentz unmittelbar nach Abpfiff, bevor er sich mit seinen Jungs ein wohlverdientes Bierchen gönnte. „Die Mannschaft hat die Konzentration und Fokussiertheit, die wir in der Vorbereitung aufgebaut haben, über die gesamte Spielzeit aufrechterhalten. Jetzt kann es nur noch ein Ziel geben: Das Finale erreichen und den Pokal nach Neustrelitz holen.“

Glückwünsche an TSG-Kapitän Kevin Riechert.

Am Sonntag, den 3. April, empfangen die Neustrelitzer im Punktspielkampf den Rostocker FC, der heute im Pokal dem Verbandsligisten SV Pastow unterlag. Außerdem noch im Rennen um die Trophäe der Greifswalder FC, der bereits gestern im Duell der Oberligisten des FC Mecklenburg Schwerin ausgeschaltet, und Verbandsligist Malchower SC, der heute den Landesligisten FSV Malchin bezwungen hat.