Schlagwörter

, , , ,

Bei unseren Nachbarn in den Landkreisen Uckermark und Oberhavel formiert sich der Widerstand gegen geplante Erdgasbohrungen der niederländischen Jasper Resources GmbH in der Region. Am 31. Januar will sich auf einer Informationsveranstaltung für alle Einwohner Templins, Zehndenicks und der Ortsteile um 19 Uhr in der NaturTherme Templin eine Bürgerinitiative gründen. Dazu sind auch Lokal- und Landespolitiker eingeladen. Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) will den Kampf gegen die vorgesehenen Gasbohrungen unterstützen.

„Wir wollen nicht zusehen, wie ein ausländisches Unternehmen unsere Region ausbeutet und verseucht und uns dann mit den Altlasten und Spätfolgen zurücklässt, zu denen auch großflächtige Erdabsenkungen und Erdbeben gehören“, so die Ortsvorsteherin von Hammelspring, Ulrike Werner. Die Bohrungen sollten inmitten von Wasser- und Naturschutzgebieten sowie nahe bewohnter Ortschaften erfolgen.

Nach Angaben der Einlader hat die niederländische Regierung entschieden, die Erdgasförderung einzustellen. Diese habe mehr als 1000 Erdbeben verursacht, fast 1000 Schadensmeldungen für Gebäude seien in den Niederlanden in diesem Zusammenhang amtlich registriert.