Schlagwörter

, ,

Liebe Strelitzius-Blogfreunde,

in den letzten Tagen und Stunden haben mich viele, viele Grüße und gute Wünsche von euch zum Fest erreicht. Zwischen Weihnachtsbaumschmücken mit Töchting und von der Holden schonend gegarter Wesenberger Ente mit Heichelheimer Klößen und Grünkohl ist es an der Zeit, die Freundlichkeiten zu erwidern. Schließlich ist gleich Heiligabend.

Ich will keine großen Worte machen, manchmal fehlen sie auch mir. Die Zuneigung, die ich aus der Strelitzius-Gemeinde erfahre, ist einfach nur schön und motivierend. Dieser Tage hat mir eine Blogfreundin bei der Tiergartenweihnacht sogar überschwänglich bescheinigt, meine Beiträge hätten ihren Alltag verändert. Das ist mit Sicherheit zu dick aufgetragen, trotzdem Dank für die Blumen.

Apropos Blumen, die habe ich jetzt nicht zur Hand. Aber ich schicke auch in diesem Jahr unseren Weihnachtsbaum in die Gemeinde. Euch allen fröhliche, erholsame Feiertage im Kreise eurer Familien. Mein Freund Kevin aus Mirow hat übrigens dafür gesorgt, dass der Blog oben mal für ein paar Tage ganz anders aussieht. Weniger ist mehr, meint Kevin. Finde ich auch. Man liest sich!

Euer Strelitzius