Schlagwörter

, , , ,

Bei der Unmenge von Konzertterminen derzeit wäre mir der beinahe durchgerutscht: Der Kratzeburger Weltmusiker Henri Stabel gastiert am heutigen Mittwochabend, 11. Juli, um 19.30 Uhr mit seiner Gitarre in der Kirche Kratzeburg. „Mit allen Wassern gewaschen“, so sein aktuelles Programm, waren nicht nur die Seebären vergangener Zeiten, welche sich auf den Weltmeeren herumtrieben. Für Henri Stabel ist diese Metapher ebenfalls zutreffend, sind doch seine Wurzeln an den Wassern Mecklenburgs gewachsen und seine nicht nur musikalischen Ausflüge mit ihren Einflüssen führen ihn weltweit an, in und über sowohl turbulente als auch stille Gewässer.

In seinem Solo-Konzert zieht der charismatische Barde alsbald die Zuhörer in seinen Bann – nicht zuletzt durch seine facettenreiche Stimme. Spielerisch setzt er Akzente mit Gesängen in einer Kunst- & Phantasiesprache, improvisiert gekonnt Mundtrompete und andere Stimmklänge über fünf Oktaven und tönt in einer uralten, inzwischen wieder in vielen Gebieten der Erde belebten Gesangstechnik: dem Obertongesang. Leidenschaftliches Gitarrenspiel verwebt seine berührenden Lieder mit Musikstücken aus Mecklenburg, Lateinamerika, Indien, … zu einem noch lange nachwirkenden „Freudentanz für die Seele“, werden die Auftritte des Künstlers beschrieben.

Der Eintritt zum Konzert ist frei, um eine Spende wird gebeten.