Schlagwörter

, , , ,

G. O’Neill spielt am kommenden Montag, den 9. Juli, um 19 Uhr, in der schönen kleinen Dorfkirche im Nationalparkdorf Babke Irish Folk unter dem Titel „Stories from Ireland and Scotland in Songs and Tunes“. Wesenbergs Pastor Iven Benck hat mich auf das Konzert aufmerksam gemacht. Er will mich jetzt regelmäßig mit Veranstaltungshinweisen aus seinem Amtsbereich versorgen.

Es gibt tatsächlich nur wenige Lieder aus Irland, die den Eindruck der Deutschen von der Kultur der grünen Insel prägen. Der Sänger G. O’Neill aus Thüringen (der Künstlername leitet sich von seinem bürgerlichen Namen Gunnar Nilson ab) beschreibt in eher unbekannten Songs die Schönheit, Fröhlichkeit, auch die Schrulligkeit und manchmal Traurigkeit des Landes und seiner Bewohner. Und er beweist damit, dass es viele Facetten dieser Kultur gibt, denen ebensolche Achtung gebührt wie den “Gassenhauern”. Der Gesang wird von der Gitarre begleitet, es kommen aber auch andere Instrumente zum Einsatz, wenn es zum Beispiel gilt, einen der schnellen Reels zu spielen.

Es gibt Lieder zum Träumen, zum Mitsingen/Mitklatschen oder auch nur einfach zum Zuhören und den eigenen Gedanken nachhängen. Und bei Bedarf gibt es Erklärungen auf Deutsch, gespickt mit so manchen kleinen Anekdoten.

Der Eintritt ist frei. Spenden sind aber herzlich erbeten. Weitere Konzerte von G. O’Neill in diesem Monat am 18. Juli um 19.30 Uhr in der Kirche Granzin, am 29. Juli um 17 Uhr in der Kirche in Schwarz und am 30. Juli um 19 Uhr in der Kirche in Strasen.