Schlagwörter

,

Die Polizei hat wegen des Verdachts der Fälschung von Urkunden am heutigen Mittwoch sechs Objekte in der Seenplatte durchsucht, die im Zusammenhang mit den sogenannten „Reichsbürgern“ stehen. Unter Federführung des Staatsschutzes der Kripo Neubrandenburg befanden sich über 30 Beamte in Malchow, Burg Stargard und Neubrandenburg sowie in den Gemeinden Moltzow und Blankensee im Einsatz.

Von diesen Maßnahmen waren vier Männer und vier Frauen im Alter von 35 bis 60 Jahren betroffen. Die Beamten stellten mehrere Phantasie-Ausweise und Beschaffungsnachweise sicher. Darunter befanden sich  „Lebenderklärungen“, „Reichsbürger-Staatsangehörigkeitsurkunden“ und Anträge an die „Reichsdruckerei“.