Schlagwörter

, , , ,

Der gewerbliche Güterverkehr ist heute auf der B 193 zwischen Brustorf und Neustrelitz kontrolliert worden. Verkehrspolizisten nahmen zehn Fahrzeuge bzw. Gespanne unter die Lupe. Bei vier Fahrzeugen stellten die Beamten mittels Radlastwage Verstöße gegen geltende Ladungsvorschriften fest. Eine Überladung von zehn 10 Prozent des zulässigen Gesamtgewichtes stellt bereits eine
schwerwiegende Ordnungswidrigkeit dar, die Weiterfahrt wird untersagt. Das war bei vier Fahrzeugen der Fall.

Der Fahrer eines Mercedes Sprinter mit Anhänger, Handwerker aus der Region, der sowohl im Sprinter als auch auf dem Anhänger Holzlatten geladen hatte, brachte es auf 28,6 Prozent. Gegen den Fahrer wurde ein Ordnungswidrigkeitsverfahren eingeleitet. Das Bußgeld
beträgt 455 Euro, außerdem gibt es einen Punkt. Zusätzlich wurden in zwei Fällen technische Mängel und Verstöße gegen das Fahrpersonalrecht festgestellt.