Schlagwörter

, ,

Drei A-Junioren für die Erste: Noah Stövesand, Jupp Sielaff und Hannes Toebe (von links) bedanken sich bei Angelika Milbredt von der neuwo für die Unterstützung der Wohnungsgesellschaft als Nachwuchssponsor.

Die TSG Neustrelitz will in der kommenden Oberliga-Saison von Beginn an oben mitspielen. Das haben Präsident Hauke Runde und Coach Tomasz Grzegorczyk am Freitagabend auf einem Sponsorenempfang im Neustrelitzer Parkstadion bekräftigt. „Es wird auch wieder Hoch-Zeiten geben“, versprach Runge den Gästen. Er dankte den Förderern des Vereins, „die trotz des zuletzt ausgebliebenen sportlichen Erfolgs zu uns halten“.

Runge erinnerte daran, dass der Aufstieg in die Regionalliga für die TSG Neustrelitz zunächst ein Märchen gewesen sei und sie sich auch wacker in der vierthöchsten deutschen Spielklasse geschlagen habe. Die finanzielle Situation habe den Verein aber eingeholt und ihn zur Konsolidierung gezwungen. „Geld schießt eben doch Tore“, so der Präsident. Die Oberliga sei auf keinen Fall zu verachten, „vielleicht passen wir da auch hin“. Den meisten neuen Spielern des Teams würden Zwei-Jahres-Verträge angeboten, „damit wir nicht wieder leergekauft werden“. Mit Noah Stövesand, Jupp Sielaff und Hannes Toebe wurden drei Spieler aus der aktuellen A-Junioren-Landesliga-Meistermannschaft der TSG Neustrelitz von Trainer Ralf Kriewall vorgestellt, die in der kommenden Saison zum Kader der Ersten gehören.

Trainer Tomasz Grzegorczyk, der ein Angebot als Nachwuchs-Chefcoach bei Hansa Rostock zu Gunsten des Neustrelitzer Vereins ausgeschlagen hat, versprach für die kommende Spielzeit „guten, aggressiven Fußball“ der TSG Neustrelitz. „Ich werde fleißig für diesen Verein arbeiten.“

Cotrainer Gerhardt managt die Geschäftsstelle

Cotrainer Robert Gerhardt wird ab sofort neben seiner Arbeit für die Oberligisten die Geschäftsstelle der TSG managen. Urgestein Andreas Kavelmann ist jetzt Platzwart im Parkstadion, wie es von Runge hieß auf der „besten Sportanlage von Mecklenburg-Vorpommern nach dem Ostseestadion“, wird sich aber nach wie vor gemeinsam mit Jugendwart Daniel Hirsch um den Nachwuchs kümmern.

Thomas Splett (vorn rechts) lässt es sich nicht nehmen, an seinem Partymobil selbst Regie zu führen und die Gäste zu bewirten.

Für Furore an diesem Abend sorgte Sponsor Thomas Splett. Der Wesenberger Bauunternehmer erledigte mit seinem nach eigenen Entwürfen gebauten Partymobil das Catering. Das einzigartige Gefährt mit mehreren Grillstellen und Räucherofen sowie angedockten Stehtischen kann man auch buchen.

Das Bild war Strelitzius seinen Lesern noch schuldig: Coach Tomasz Grzegorczyk (Mitte) mit den beiden Neuverpflichtungen Bartosz Flis (links) und Przemyslaw Lagiewczyk. Foto: TSG