Schlagwörter

, , ,

Zwei Zuwanderer sind am Donnerstag in Friedland aus einer sechsköpfigen Gruppe heraus angegriffen worden, die in der Fritz-Reuter-Straße dem Alkohol zusprach. Drei Männer und eine Frau hatten zunächst ihre Hunde auf die beiden Fahrradfahrer gehetzt und ihre Opfer dann verfolgt, mehrfach geschlagen und verbal beleidigt. Die beiden Räder wurden von den Angreifern in den Mühlenteich geworfen.

Gegenüber der Polizei äußerten die bereits aktenkundigen Täter, sie fühlten sich allein durch die Anwesenheit der Zuwanderer schon provoziert. Die seien schließlich keine Deutschen. Die Kripo ermittelt.