Schlagwörter

, ,

Die Projektpartner haben das Ticket am Montag gemeinsam an den Start gebracht. Foto: SWN

Im Neustrelitzer Tiergarten sind am Montagvormittag die ersten neuen Kombitickets (Strelitzius berichtete) verkauft worden. Eine Stunde zuvor war die Eintrittskarte für vier Neustrelitzer Anziehungspunkte von den Projektpartnern im Landeszentrum für erneuerbare Energien M-V (Leea) offiziell an den Start gebracht worden. Sie berechtigt zum ermäßigten Eintritt ins Leea, das Slawendorf am Zierker See, das Kulturquartier Mecklenburg-Strelitz in der Residenzstadt und den Tiergarten Neustrelitz.

Dem vorausgegangen war ein Ticket zum Besuch von Tiergarten und Leea, das sich gleich im ersten Jahr nach Einführung als Erfolgsmodell erwiesen hatte. Nun sitzen vier Partner im Boot. Die vierfache Eintrittskarte ausschließlich für Erwachsene kostet 19,50 Euro und bietet damit einen Rabatt von 3,50 Euro.

Falk Roloff-Ahrend, Geschäftsleiter des Leea, würdigte die „tolle Zusammenarbeit“ der beteiligten Einrichtungen, „die sich bei diesem Projekt auf Augenhöhe begegnen. Wir freuen uns auf die Zeit, die jetzt kommt.“ Das Ticket biete die Möglichkeit, Neustrelitz „erlebnisbetont“ darzustellen. „Wir können das Gefühl vermitteln, in unserer Stadt etwas unternehmen zu können“, stellte Roloff-Ahrend heraus. Er dankte zugleich den Stadtwerken Neustrelitz für die Unterstützung des Vorhabens. Dem schloss sich Karin Rudolph-Oldenburg als Leiterin des Slawendorfes an. „Unter der Regie der Stadtwerke und des Leea konnte das Projekt gut umgesetzt werden.“

Das Kombiticket wird unter anderem über die große Videowand am Landeszentrum für erneuerbare Energien direkt an der B 96 beworben. Im Oktober wollen sich die Partner wieder treffen, um eine erste Auswertung vorzunehmen, wie das Angebot von Touristen und Einheimischen angenommen wurde.