Schlagwörter

, , , , ,

Die prächtige Saaldecke im Lühe’schen Palais in der Neustrelitzer Tiergartenstraße. Foto: A. Groh

„Cello en gros“ heißt es am kommenden Freitag, den 20. Oktober, ab 17 Uhr, in der Neustrelitzer Tiergartenstraße bei einem unterhaltsamen Steh-Konzert mit Johannes Groh. Außerdem wird von den Gastgebern eine Hausbesichtigung angeboten.

Das barocke Lühe’sche Palais wird seit zehn Jahren von Familie Groh bewohnt und Schritt für Schritt behutsam saniert. Die ehemals prächtige Fassade ist zur Zeit nur noch zu erahnen, aber im Inneren eröffnet sich eine lebendige, außergewöhnliche historische Bauweise, die ihresgleichen sucht. Das Stadtpalais wird privat zu Wohnzwecken genutzt, der Saal bei Hauskonzerten bespielt. Zum SCHLÖSSERHERBST 2023 öffnet das Haus erstmalig seine Türen für die breite Öffentlichkeit. Nach professionellen Klängen des Eigentümers und Cellisten Johannes Groh haben die Gäste die Möglichkeit, an einem geführten Rundgang durch die Beletage und den angrenzenden Garten teilzunehmen.

Es besteht auch die Möglichkeit, nur an der Hausbesichtigung um 18 Uhr teilzunehmen. Eine Anmeldung per Email unter angelika-groh@gmx.de oder unter Telefon 0170 5266194 ist erforderlich.

Eintritt:
Konzert mit Hausbesichtigung: 20 € pro Person
Hausbesichtigung (ohne Konzert): 10 € pro Person