Schlagwörter

, , , , , ,

Ein Live-Konzert mit der Band LANAYA gibt es am Freitag, 29. Juli, um 19.30 Uhr, in der Fabrik.Scheune der Alten Kachelofenfabrik in Neustrelitz. LANAYA, was soviel wie Vertrauen heißt, ist eine anerkannte Weltmusikkombo, die bereits zwei wichtige Auszeichnungen gewinnen konnte: den 1. Preis des Sharq Taronalari, des Internationalen Musikwettbewerbes in Usbekistan der UNESCO, und den Creole Preis Berlin-Brandenburg.

Alle MusikerInnen stammen aus Burkina Faso in Westafrika und können aus dem reichen Kultur- und Musikerbe des dort ansässigen Volkes der Manding schöpfen. Sie haben einen tiefen kulturellen und musikalischen Hintergrund, der einen ganz eigenen Sound schafft.

Sie spielen weltbekannte, kraftvolle und furiose Rhythmen, Lieder und Tänze der Manding-Völker: Bobo, Bissa und Siamou, die an den Grenzen zu Mali, Ghana und Elfenbeinküste leben. Dementsprechend kommen hier Musikinstrumente zusammen, die sonst nicht zusammenspielen!

Das gesamte Repertoire wurde mit modernen Stilelementen arrangiert. Hierbei schaffen die MusikerInnen immer wieder, mit harmonisch groovenden Melodien und rhythmischen Improvisationen ein ganz neues Licht auf teilweise uralte, leise oder kraftvolle, traurige oder fröhliche Volksweisen zu werfen.

Die Karten (18,00 € ) sind am Einlass erhältlich oder können über das Online-Ticket-System reserviert und gekauft werden (www.basiskulturfabrik.de/scheunen-veranstaltungen). Es gelten ermäßigte Preise (10,00 €) für SchülerInnen und StudentInnen. Das Konzert wird gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien im Rahmen des Bundesprogramms „Neustart Kultur“.