Schlagwörter

, , , , , ,

Die Luisen-Gedenkstätte im Schloss Hohenzieritz lädt wie jedes Jahr am 19. Juli zum Gedenktag der berühmten Königin Luise ein. An diesem besonderen Tag, ihrem Sterbetag, beginnt der Festakt um 11 Uhr mit einer Führung durch den Landschaftspark im englischen Stil. Dabei werden die Besonderheiten der englischen Gartenmode aufgezeigt. Dieser Rundgang dauert ca. 2 Stunden.

Um 14 Uhr kommen Familien und vor allem die Kinder erstmalig im Schloss auf ihre Kosten. Das bekannte Figurentheater ERNST HEITER führt ihr eigens konzipiertes Stück „Königin Luise: von der Jungfer Husch zur preußischen Königin“ auf. Zusätzlich werden die adligen Gäste des Hauses den Kindern vorgestellt. Seien Sie gespannt, wie die Puppen im Schloss tanzen.

Ab ca. 16.30 Uhr wird mit einem Grußwort seitens der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen die Zurückführung der originalen Marmorbüste der Königin, die Christian Daniel Rauch 1834 im Sterbezimmer des Schlosses Hohenzieritz aufgestellt hatte, gewürdigt und gefeiert.

Ab 17 Uhr erläutert Saskia Hüneke, die ehemalige Kustodin der Skulpturensammlung der Stiftung Preußischer Schlösser und Gärten Berlin-Brandenburg, die Entwicklung des Luisenbildnisses in der Bildhauerkunst. Der spannende, etwa einstündige Vortrag findet im Ägyptischen Saal des Schlosses statt.

Der Eintritt in die Gedenkstätte und zur Führung ist an diesem Tag kostenfrei. Es wird jedoch darum gebeten, sich unter schloss-hohenzieritz@mv-schloesser.de für die Parkführung anzumelden.

Öffnungszeiten 2022

Mai bis September
Dienstag – Sonntag, feiertags: 10 – 17 Uhr