Schlagwörter

, ,

Im Bereich der ehemaligen Haftanstalt in Neubrandenburg in der Neustrelitzer Straße 120 haben Sicherheitskräfte heute Morgen gegen 4.30 Uhr fünf Schmierereien an der Mauer und auf dem Boden der Zufahrt zum Gelände entdeckt. „Wir klagen an“, „Vergessen ist Verrat“ und „Abriss ist Verrat“ war in blauer Farbe zu lesen. Zudem war auf Zeltpavillons, die dort anlässlich des heutigen Tags der offenen Tür aufgestellt wurden, der Schriftzug „Abriss ist Verrat“ und „Wir vergessen nicht“ aufgetragen. Bei allen Sprüchen gab es Rechtschreibfehler oder fehlende Buchstaben.

Der mutmaßliche Tatzeitraum liegt zwischen gestern Abend 18.30 Uhr und heute Morgen gegen 4.30 Uhr. Die Kripo ermittelt gegen Unbekannt. Der Zeitpunkt für die Schmierereien ist sicherlich bewusst gewählt, da der heutige Tag der offenen Tür zuvor öffentlich bekannt war.

Im Zusammenhang mit den Schmierereien, die einen Schaden von etwa 3.000 Euro verursacht haben, bittet die Polizei um sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung. Wer verdächtige Personen im Bereich der ehemaligen JVA im genannten Zeitraum beobachtet hat oder sonstige Hinweise zu möglichen Verdächtigen geben kann, wendet sich bitte an das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395 / 55825224 oder an jede andere Polizeidienststelle.