Schlagwörter

, ,

Der Christopher Street Day 2018 in Neustrelitz war ein großer Erfolg. Rund 600 Umzugteilnehmer versammelten sich auf dem Markt. Foto: Hjördis-Thyra Lingnau 

Nach Neubrandenburg soll nun auch Neustrelitz einen queeren Verein bekommen. Die Gründungsveranstaltung findet am 15. Dezember um 14 Uhr im Kunsthaus Neustrelitz in der Schlossstraße statt, wie mir Robert Kowarik sagte. Ziel sei es, die gesellschaftliche Akzeptanz für queere Personen, für geschlechtliche und sexuelle Vielfalt zu fördern und an den Erfolg des Christopher Street Days (CSD) 2018 Anfang Juni in der Residenzstadt anzuknüpfen (Strelitzius berichtete).

Der Neustrelitzer Verein will von Beginn an eine dauerhafte Kooperation mit dem queeren Verein Neubrandenburg anstreben und im jährlichen Wechsel zwischen beiden Städten einen CSD auf die Beine stellen. Neubrandenburgs Oberbürgermeister Silvio Witt hatte bereits zu erkennen gegeben, den CSD 2019 in der Viertorestadt veranstalten zu wollen.