Schlagwörter

, , ,

Aus einer Pension und zwei Nachbargebäuden mussten am Freitagabend gegen 20.20 Uhr zeitweise acht Personen evakuiert werden. Eine 56-jährige Frau in der Pension hatte über Unwohlsein geklagt und ihr Mann der Rettungsstelle einen unkontrollierten Gasaustritt gemeldet. Die alarmierten Freiwilligen Feuerwehren aus Mirow und Neustrelitz, die mit einem Gefahrgutzug vor Ort erschienen, räumten die Häuser. Ein Notarzt versorgte die Frau, die zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus gebracht werden musste. Weitere Personen wurden nicht verletzt.

Eine Gaskonzentrationsmessung bestätigte den Verdacht, dass
Kohlenstoffmonoxid ausgetreten war. Die Austrittsstelle konnte an einem Gasofenrohr gefunden werden. Der Kriminaldauerdienst Neubrandenburg prüft nun, ob daran eine willentliche Manipulation vorgenommen wurde. Nach einer Lüftung aller Räume und einer Abschlussprüfung durch die Feuerwehr konnten die Bewohner und Gäste wieder zurück in die Gebäude.