Schlagwörter

, ,

Zwei südländisch aussehende Männer haben am Dienstag in der Neustrelitzer Straße Blanker Post an Haustüren geklingelt und Arbeiten an den Eigenheimen angeboten. Als die alarmierte Polizei wenig später eintraf, waren die Drücker schon verschwunden.

Der Polizei ist aber bekannt, dass es eine Gruppe von ca. zehn Personen gibt, die mit mehreren Fahrzeugen und Wohnanhängern durch die Lande ziehen, campen und Pflaster-, Reparatur- oder Reinigungsarbeiten an Häusern und auf Grundstücken anbieten. Derzeit liegen noch keine Strafanzeigen vor. Trotzdem wird vor derartigen Haustürgeschäften gewarnt. Unbedingt den Reisegewerbeschein zeigen lassen und keine Verträge unterschreiben oder gar Anzahlungen übergeben. Im Zweifel kann jederzeit die 110 angerufen werden.