Schlagwörter

, , ,

38 naturbegeisterte Junior Ranger aus 13 Ländern Europas werden im Juli eine Woche lang den Müritz-Nationalpark und sein Umfeld kennenlernen. Die Mädchen und Jungen im Alter von 12 bis 18 Jahren kommen unter anderem aus Estland, Schweden, Schottland, Spanien, Israel und Italien. Sie erwartet ein breit gefächertes Programm. Es reicht von Arbeitseinsätzen bis zu Kanutouren im Nationalpark. Ein besonderes Highlight ist ein gemeinsamer Abend mit den lokalen Junior Rangern. 18 Jugendliche aus den sieben Junior-Ranger Gruppen des Müritz-Nationalparks haben im Juni erfolgreich ihre Prüfungen abgelegt und erhalten während des Camps dafür ihre wohlverdiente Auszeichnung.

„Das Camp mit dem Titel ‚Discover Europe’s wild Heritage‘ ist eine hervorragende Gelegenheit, die Naturschönheiten der Region und deren Bedeutung der nächsten Generation zu vermitteln” erläutert Johannes Herweg vom Nationalparkamt Müritz. Mit dem Müritz-Nationalpark, dem UNESCO-Weltnaturerbe der Buchenwälder und dem Nationalen Naturmonument Ivenacker Eichen habe die Region Naturperlen von internationaler Bedeutung zu bieten. Die Liebe zur Natur und der Wunsch, einen Beitrag zu ihrem Erhalt zu leisten, führten die Jugendlichen zusammen und seien eine gute Grundlage für Diskussionen und Erfahrungen über die nationalen Grenzen hinweg.