Schlagwörter

, , , ,

Landrat Heiko Kärger (rechts) bedankt sich bei Infrastrukturminister Christian Pegel für die Kofinanzierung des Landes beim Breitbandausbau.

Der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte erteilt der Neubrandenburger neu-medianet GmbH, dem hundertprozentigen Tochterunternehmen der Neubrandenburger Stadtwerke GmbH, den Auftrag für den Breitbandausbau für das erste seiner 18 Projektgebiete. Landrat Heiko Kärger und die Geschäftsführer der neu-medianet GmbH, Ingo Meyer und Olf Häusler, werden am Dienstag, den 22. Mai, den Vertrag über den Ausbau unterzeichnen.

Das Projektgebiet 22_10 befindet sich im östlichen Umland von Stavenhagen und umfasst mit 299 Quadratkilometern die Gemeinden Altenhagen, Grammentin, Gülzow, Ivenack, Jürgenstorf, Kentzlin, Knorrendorf, Kriesow, Lindenberg, Pripsleben, Ritzerow, Röckwitz, Rosenow, Tützpatz und Wildberg. Mit Mitteln des Bundes und des Landes Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von insgesamt 12,8 Millionen Euro werden auf einer Länge von 258 Kilometern der Bau und der Betrieb eines Breitbandnetzes gefördert.