Schlagwörter

, , ,

Erst dem zuständigen Revierförster gelang es, am Samstagabend gegen 18.10 Uhr auf der Ortsumgehung Neustrelitz in Höhe Krankenhaus den Audi Q3 einer 57-Jährigen und einen rund 100 Kilogramm schweren Damhirsch zu trennen. Das Tier hatte sich nach dem Zusammenstoß so an dem Auto verhakt, dass waidmännische Hilfe gefragt war.

Offensichtlich hatte der Hirsch, der mit zwei Artgenossen die Straße überquert hatte, etwas gegen die Automarke. Zunächst war er mit dem Audi Q 5 eines 63-Jährigen zusammengepalt, hatte dann umgedreht und war im Gegenverkehr an den Q 3 geraten, der ihn überrollte. An den beiden Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro, sie waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Die Insassen kamen mit dem Schrecken davon. Während der Unfallaufnahme und der Reinigungsarbeiten musste die B 193 für drei Stunden halbseitig gesperrt werden.