Schlagwörter

, ,

Mirow hat wieder einen potenziellen Investor für das Untere Schloss an der Angel. Der Interessent stamme aus dem Dresdener Raum, bestätigte mir Bürgermeister Karlo Schmettau (FDP) auf Anfrage. Ansonsten gab sich das Stadtoberhaupt zugeknöpft. Die ursprünglich für den öffentlichen Teil der gestrigen Stadtvertretung vorgesehene Präsentation des Projektes war kurzfristig in den geschlossenen Abschnitt der Tagung verschoben worden.

„Wir haben damit auch dem Wunsch des Bewerbers entsprochen“, so Schmettau. „Zudem wollen wir nicht, dass wie in der Vergangenheit öffentlich laut Hurra geschrien wird, und dann ist es eine Luftnummer.“ Schmettau bezog das auch auf eigene frühere Statements.

Die Stadtvertreter haben dem Interessenten Gelegenheit gegeben, sein Konzept zu präzisieren. Im September soll er wieder vor den Abgeordneten auftreten, dann unter Einbeziehung der Öffentlichkeit. Der Bürgermeister würdigte das bisher Vorgestellte als eine „wertvolle Idee“. Zudem habe der Kandidat sehr gute bauliche Referenzen.