Schlagwörter

, ,

Am gestrigen Freitag gegen 22.40 Uhr ereignete sich in der Max-Adrion-Straße auf dem Neubrandenburger Datzeberg eine räuberische Erpressung. Der 23-jährige Geschädigte teilte den eingesetzten Beamten des Polizeihauptrevieres Neubrandenburg mit, dass er auf Höhe der Hausnummer 5 durch zwei unbekannte Männer angesprochen und durch diese unter Drohung mit einem pistolenähnlichen Gegenstand zur Herausgabe von Bargeld aufgefordert wurde. Dieser Aufforderung kam der junge Mann nach.

Im weiteren Verlauf begleiteten die zwei unbekannten Männer den Geschädigten von der Max-Adrion-Straße aus bis zur Sparkassen-Filiale im Datze-Center und forderten den Geschädigten auf, sich weiteres Bargeld vom Geldautomaten auszahlen zu lassen. Auch dieser Aufforderung kam der Erpresste nach und übergab den beiden Tätern das ausgezahlte Bargeld. Im Anschluss flüchteten die zwei Räuber und der Geschädigte informierte die Polizei über den Sachverhalt. Der gesamte Stehlschaden bleibt im zweistelligen Bereich.

Täter vom Opfer beschrieben

Nach Angaben des Geschädigten sollen die beiden unbekannten Männer um die 20 Jahre alt und 170-175 cm groß sein. Zudem seien beide Tatverdächtigen dem nordafrikanischen/syrischen Phänotypus zuzuordnen. Der eine Tatverdächtige trug einen roten Pullover und eine karierte Umhängetasche. Des Weiteren habe er einen Sidecut. Der zweite Tatverdächtige habe einen grauen Kapuzenpullover getragen.

Die weiteren Ermittlungen werden durch das Kriminalkommissariat Neubrandenburg geführt. Für die anstehenden Ermittlungen werden Zeugen gesucht, die sachdienliche Hinweise zum Tatgeschehen oder zu den flüchtigen Tatverdächtigen machen können. Hinweise nehmen das Polizeihauptrevier Neubrandenburg unter 0395-55825224 oder die Internetwache unter www.polizei.mvnet.de entgegen.