Schlagwörter

, , ,

Fotos: Polizei

Gute Ausstattung und schnelle Meldung haben dafür gesorgt, dass ein landwirtschaftlicher Betrieb nahe Ferdinandshof zwei bereits gestohlene Traktoren zurückbekommen wird. Heute Morgen gegen 8.30 Uhr gab ein Mitarbeiter des Betriebs per Notruf an, dass gerade zwei Traktoren vom Acker verschwunden sind. Die Traktoren waren mit GPS-Sendern ausgestattet, so dass die Streifenwagen aus Ueckermünde gezielt die Verfolgung der Traktoren aufnehmen konnten. Nach und nach kamen neben Kräften aus Pasewalk und Löcknitz auch die Bundespolizei, der Polizeihubschrauber und Diensthunde zur Unterstützung dazu.

Beide Traktoren (John Deere mit VG-Kennzeichen und Claas mit NVP-Kennzeichen) wurden von der Polizei im Bereich Hintersee unmittelbar vor der polnischen Grenze festgestellt. Die Täter hatten sich im Gelände zwar festgefahren, die Traktoren sind jedoch sonst weiter brauchbar. Der Betrieb kann seine Landmaschinen nach Abschluss der Spurensicherung zurückerhalten.

Die mindestens zwei bisher unbekannten Tatverdächtigen sind derzeit flüchtig. Nach ihnen wird auf deutscher und polnischer Seite gefahndet.

Das Beispiel zeigt, dass eine entsprechende Sicherung von landwirtschaftlichen Fahrzeugen sinnvoll ist. Die Polizei rät, Fahrzeuge und die Betriebsanlage mindestens mit Alarmsystemen und vernünftigen Schlössern und Zäunen vor Einbruch und Diebstahl zu schützen bzw. es den Tätern somit zu erschweren.