Schlagwörter

, ,

Von einem Kriegerdenkmal in Schönbeck haben unbekannte Täter Teile entwendet. Sie entfernten einen auf dem Denkmal (großer Feldstein) angebrachten Adler. Der hat die Größe von ca. 80 mal 80 Zentimetern und besteht aus einer Buntmetalllegierung, wie die Polizei mitteilt.

An dem Denkmal sind außerdem an der Front unterhalb des Adlers eine große Gedenktafel und ein Lorbeerkranz mit einem darin befindlichen Kelch entwendet worden. Der Kranz hat einen Durchmesser von etwa 30 Zentimetern, der Kelch ist etwa 15 Zentimeter hoch und sieben Zentimeter breit. Beide sind aus dem gleichen Material wie der Adler.

Das Kriegerdenkmal soll an die gefallenen Soldaten Schönbecks im 1. Weltkrieg erinnern. Der entstandene Sachschaden wird auf ca. 1000 Euro geschätzt, der immaterielle Schaden ist natürlich sehr viel größer. Der Kriminaldauerdienst aus Neubrandenburg führte vor Ort die
Ermittlungen und war zur Spurensuche eingesetzt. Zeugen, die
Beobachtungen gemacht haben, werden gebeten, sich an das
Polizeirevier Friedland unter Telefon 039601 300224, die Internetwache der Landespolizei M-V unter www.polizei.mvnet.de oder aber an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.