Schlagwörter

, , ,

Constance Lindheimer

Mit einem Grußwort hat sich die Bürgermeisterin der Feldberger Seenlandschaft, Constance Lindheimer, an die Teilnehmer des zum siebenten Mal ausgetragenen Kreiswandertreffens am kommenden Sonnabend, den 12. Mai, gewandt. In diesem Jahr steht Carwitz im Zentrum des Interesses. Alle Touren des diesjährigen Treffens beginnen und enden dort. „Carwitz hat mit Hans Fallada einen Schriftsteller mit Weltruhm in der Ahnengalerie“, betonte die Bürgermeisterin.

Acht Wandertouren unterschiedlicher Länge bietet der ausrichtende Feldberger Sportverein unter seinem Vorsitzenden Werner Zimmermann an, hinzu kommen drei Radtouren. Weiterhin werden ergänzende Angebote wie Paddeln und Bogenschießen unterbreitet. „Naturliebhaber, Kultur- und Kunstinteressierte, Erholungssuchende und Sportler kommen auf ihre Kosten und können gemeinsam unsere Region erleben“, stellte die Bürgermeisterin heraus. Ein Markenzeichen des Kreiswandertreffens: Kompetente Wanderführer begleiten sicher durch die Feldberger Seenlandschaft. Bei der Ankunft in Carwitz ist für das leibliche Wohl durch die örtliche Gastronomie gesorgt. Der erstmalig erhobene Beitrag von drei Euro wird mit weiteren Spenden für den Erhalt der touristischen Infrastruktur in der Feldberger Seenlandschaft eingesetzt.