Schlagwörter

, ,

Im Neustrelitzer Tiergarten sind in der Nacht vom gestrigen Dienstag auf den heutigen Mittwoch drei gerade geborene Zwergziegen-Lämmer verschwunden. Entsprechend traurig reagierten am Morgen die Mitarbeiter der beliebten Freizeiteinrichtung um die Abteilungsleiterin Tiergarten bei den Stadtwerken, Constanze Köbing, nachdem sie den Verlust entdeckt hatten. „Die weiß und braun gefärbten Tiere sind ja erst wenige Tage alt und brauchen noch dringend ihre Mutter“, so die Chefin bestürzt in einer Mitteilung an die Medien.

Zu den Leidtragenden gehören auch die vielen Kinder, die tagtäglich in Kita-Gruppen oder in Familie in den Tiergarten kommen. Die Zwergziegen, und da ganz besonders der putzige Nachwuchs, gehören zu den tierischen Lieblingen der kleinen Besucher. Die Stadtwerke Neustrelitz ziehen aus dem Vorfall Konsequenzen und richten eine Videoüberwachung des Ziegengeheges außerhalb der Öffnungszeiten ein.