Schlagwörter

, , , ,

Die Fahrerin des Pkw wurde bei dem Zusammenstoß schwer verletzt. Foto: NonstopNews Müritz

Zum Zusammenstoß zwischen einem Pkw und einem Triebwagen der Hanseatischen Eisenbahn GmbH ist es am Montagabend gegen 21 Uhr in Silz (Amt Malchow) gekommen. Die 65-jährige Fahrerin eines VW Polo hatte an einem unbeschrankten Bahnübergang das  Schienenfahrzeug nicht beachtet. Der Pkw wurde durch den Triebwagen ca. 13 Meter weit mitgeschleift und kam anschließend im Schotterbett der Gleisanlagen zum Liegen.

Der Triebwagen selbst kam erst ca. 50 Meter hinter dem Übergang zum Stehen. Bei dem Zusammenstoß wurde die 65-Jährige so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus von Plau gebracht werden musste. Dort wurde sie stationär aufgenommen. Am Pkw entstand wirtschaftlicher Totalschaden.

Der Triebwagen entgleiste bei dem Zusammenstoß im Bereich der vorderen Achse und wurde ebenfalls erheblich beschädigt. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf ca. 25 000 Euro. Während des Unglücks befand sich drei Fahrgäste und der Lokführer im Triebwagen. Alle blieben unverletzt. Die Bergung des Triebwagens erfolgt im heutigen Tagesverlauf durch den Betreiber der Bahnstrecke.