Schlagwörter

, ,

Die beiden TSG-Kraftpakete harmonierten beim Rückrundenauftakt im Harbigstadion schon gut miteinander: Lincoln Assinouko (rechts in Blau) und Winterzugang Glodi Zingu.

Die Rückrunde hat für die Regionalligakicker der TSG Neustrelitz positiv angefangen. Trainer Achim Hollerieth hat es nach der Partie gegen Hertha BSC II (1:1) den Jungs noch einmal eingeschärft: „Wir müssen jetzt in jedem Spiel was mitnehmen.“ Mit mehr Cleverness wären am Sonntag gegen den Tabellendritten sogar drei Punkte für die Residenzstädter drin gewesen. Vielleicht klappt es ja gegen die Meuselwitzer am morgigen Mittwochabend im 19 Uhr wieder auf dem Kunstrasen im Neustrelitzer Harbigstadion.

„Klar, dass wir da nachlegen wollen“, hat mir mein Blogpartner Robert Gerhardt eben im Vorgespräch gesagt. Der Cotrainer der TSG warnt aber auch: „Bei aller Tabellenkonstellation gibt es in der Liga keine einfachen Gegner. Mühsam nährt sich das Eichhörnchen.“

Immerhin haben die Meuselwitzer am vergangenen Spieltag bei den Leipziger Chemikern ein 0:2 kassiert. Sie sind also auch von Mannschaften am Tabellenende zu schlagen, und genau das wollen wir morgen erleben.